Dienstag, 28. März 2017

Märkte - mehr oder weniger... und die Sache mit der Zufriedenheit

Hallo ihr Lieben,

in der Beschreibung meines Blogs steht:


"Am liebsten würde ich alles Mögliche machen.
Im Moment ist Nähen dran.
Vielleicht schon bald wieder Singen.
Oder Malen..."

Seit 2010 steht bei mir jetzt das Nähen als Hobby im Vordergrund. Die Musik liegt total brach und das Malen hat das kleine ZandiKind übernommen und macht das besser als ich es jemals konnte.

Auf Märkten meine genähten Einzigartigkeiten zu verkaufen macht mir dabei fast genauso viel Spaß wie das Nähen selbst. Gestern war so schöner Markt, den ich mal wieder richtig genießen konnte. Das liegt nicht zuletzt an meiner Erwartung an mich un an meine Verkäufe an so einem Tag. 

Über Zahlen spricht man in der Regel ja nicht. Mit engen Freunden oder Mitstreiterinnen tut man es aber manchmal schon. Dabei habe ich gemerkt, dass ich unzufrieden werde mit meinem Umsatz.

Mein Ziel war es nie, das große Geld mit meinen Schätzchen zu machen. (Das heißt nicht, dass ich mir die Lebenszeit und das Herzblut, das in jedem meiner Teile steckt, nicht bezahlen lassen würde...) Auch ein "großes Business" war nie beabsichtigt. Es war mir immer bewusst, dass es ein Hobby ist. Zum Geld verdienen gehe ich als Sekretärin arbeiten und liebe diese Arbeit sehr. Sobald ich mich aber mit anderen vergleiche stelle ich fest, dass ich weit hinter deren Erfolg zurück bleibe. 

Nach dem letzten - auch sehr schönen - Markt habe ich beschlossen, mich auf den Boden meiner ursprünglichen Motivation zurückzuholen. 

Mein Hobby ist das Nähen. Dafür gehe ich auf Kunsthandwerkermärkte, um die genähten Werke zu verkaufen - aber nicht nur...

Ich genieße die netten kleinen (und größeren) Gespräche die dort stattfinden.
Ich genieße die gemeinsame Zeit mit meiner Lieblingsstandpartnerin Nicole
Ich genieße es, für meine Schätzchen gelobt zu werden. 
Ich genieße die Atmosphäre mit all den kreativen Dingen und Menschen um mich herum.
Ich genieße es, jedes Mal meine Menschenkenntnis zu erweitern...

Solange ich meine Zeit und Energie nur begrenzt für das Nähen einsetzen werde (und das habe ich auch weiterhin vor), wird das alles so bleiben. Je mehr Zeit und Energie man darauf verwendet, Erfolg mit einer Sache zu haben, desto mehr wird es sich vermutlich auch auszahlen. 

Dieses Jahr sind bisher noch 3 Märkte geplant (welche das sind, findet ihr auf der Seite "Aktionen und Märkte"). Das ist eine Anzahl, die ich gut bewältigen kann, ohne dass es in Stress ausartet. Es wären vielleicht auch noch mehr drin. Das wird sich ergeben oder nicht. Es ist Luxus, das genau so machen zu können. 

Dafür bin ich sehr dankbar... 




Alles Liebe
eure




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fühl dich frei, hier einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich tierisch über jeden davon!