Samstag, 16. April 2011

Letztes Wochenende (ist schon wieder eine Woche vorbei?)

Dort wo die Straße aufhört, also am Ende der Welt, gibt es

greisige, blühend prachtvolle Apfel-



und Zwetschgenbäume (nee, keine Pflaumen),


zarte Blüten im wilden Gras,





Kinder, die mit Stelzen laufen lernen üben, mit denen ich es schon gelernt habe...


wie man sieht...


Und viel Stille. Entschleunigung. Duft der Kindheit. Zweite Heimat...



und ungebetene aber sehr willkommene Gäste...



Männerfreuden...


Leckeres Essen...


Abschiedsknutscher der besonderen Art...


"Warum machen wir das nicht viiiel öfter?"
 Jedesmal wenn wir dort sind, stellen wir uns diese Frage..
 Vielleicht in den Ferien? Mal sehen...

Herzliche Grüße
eure
Zandi

Kommentare:

  1. Das war ein wunderschöner Tag. :) Und sooo schöne Fotos hast du wieder gemacht. Das Gänseblümchen gen Himmel ist toll! Bist du da auf dem Boden gelegen? Hihi :)
    lg Tinchen

    AntwortenLöschen
  2. Man merkt, dass ihr etliche km weiter südlich wohnt. Bei uns ist die Natur noch lange nicht so weit - seuftz.
    Danke für die schönen Bilder, dann kann ich mich ja auf das Kommende freuen :o)

    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. hach, wie schön... das ist ja idylle pur. manche dinge ändern sich, gott sei dank, nie!

    einen schönen wochenstart wünsche ich...

    nic

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön dass du diese tollen Bilder bei *PicStory* eingestellt hast! Die Fotos sind einfach klasse! Ich liebe das Gänseblümchen von unten :) glg Tinchen

    AntwortenLöschen
  5. ...ein schöner bunter Beitrag ...die zarten Blümchen gefallen mir besonders gut...
    LG: Karin

    AntwortenLöschen
  6. Ganz wundervolle Fotos!

    lg
    elke

    AntwortenLöschen

Fühl dich frei, hier einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich tierisch über jeden davon!